ASC Passeier Sektion Langlauf/Biathlon

Sehr erfolgreiche Saison der Kinder- und Jugendrenngruppe!
Da sich in der Saison 2011/2012 der frühe Beginn des Trainings bewährt hat, wurde es auch in der Saison 2012/13 wieder so gehandhabt. Dazu wurde diesmal auch die neue Skirollerbahn im Biathlon-Zentrum Martell genutzt. Sicherlich auch deshalb kam es dann schon früh zu den ersten Erfolgen, nämlich beim Sommer-Biathlon in Ulten, wo die zwei Athleten Lukas Ennemoser (in der Kategorie Zöglinge) und Julian Öttl (Kategorie Schüler) die Plätze 2 und 4 erreichten.

Ab September stand dann wieder das wöchentliche Trockentraining mit Theo Gietl in der Sportzone Moos und zusätzlichem Schießtraining auf dem Terminkalender. Bei schlechtem Wetter wurden im Kindergarten von Moos Schießübungen absolviert. Ende November begann dann schließlich das Schneetraining – Vorab aber erst in Pfelders wegen des Schneemangel in Innerhütt. Zur Vorbereitung auf die Rennen im Jänner, wurde in den Weihnachtsferien ein krasses Trainingsprogramm durchgezogen – täglich waren zwei Stunden Langlauf mit abwechselnden Biathlon-Training auf den Loipen von Innerhütt, Ridnaun und Martell angesagt.
Auch der Athlet Patrick Ennemoser, der die Sportoberschule in Mals besucht,  war beim Training dabei. Nebenbei wurden in den Weihnachtsferien auch Anfängerkurse für Kinder angeboten und absolviert. Diese Kurse und auch das Training wurden von Albin Lanthaler und Maria Fischer abgehalten – das Schießtraining wurde von Anton Ennemoser durchgeführt.
Das Gaudi-Rennen zwischen Eltern, Kinder und Betreuer zum Abschluss war sicher eines der Highlights der Saison. Es galt einige verschiedene Hindernisse zu meistern und besonderes Geschick aufzuweisen, was sich dann bei der Preisverteilung bezahlt machte.
Hervorzuheben ist heuer die gute Zusammenarbeit der Eltern und Trainer beim Training und bei den Rennen, da die Eltern der Athleten bei fast jedem Rennen dabei waren und mitgeholfen haben.
Die Rennsaison startete am 16. Dezember mit der Langlauf-Volksbanktrophäe, die heuer insgesamt acht Rennen in acht verschiedenen Langlaufzentren umfasste. Dazu kamen im Bereich Langlauf noch die Schülerlandesmeisterschaft und vier Italienmeisterschaften hinzu.
In der Disziplin Biathlon fanden heuer  fünf Rennen der Hubert-Leitgeb-Trophäe statt, von denen zwei Rennen Landesmeisterschaften (Sprint und Massenstart) waren. Hier kamen eine Italienmeisterschaft in Aosta und eine in Forni mit jeweils zwei Rennen hinzu. Auch am Dreiländerrennen in Obertillach in Österreich wurde wieder teilgenommen.
Ein dermaßen voller Terminkalender bedeutet natürlich auch viel Arbeit für Trainer und Betreuer mwenn man bedenkt, dass Biathlon- und Langlaufrennen oft auf den selben Termin fielen und deshalb am Vorabend oft gut zehn Paar Skier gewachst werden mussten.
Bei den Platzierungen gab es dann 4 mal den zweiten und 3 mal einen dritten Platz bei der Langlauf-Volksbanktrophäe. Patrick Ennemoser wurde bei der Staffel zusammen mit den Athleten Philipp Auckenthaler und Lena Baumgartner Landesmeister in der Kategorie Zöglinge.
In der Gesamtwertung der Volksbanktrophäe  reichten die Punkte von Patrick dann schlussendlich für den 2. Platz.
Im Biathlon erzielten die Athleten Jakob Hofer, Nico Spechtenhauser, Julian Öttl, Andreas Auer, Noah Mair und besonders Lukas Ennemoser sehr gute Ergebnisse. Lukas wurde zweimaliger Landesmeister, einmal beim Sprint in Gröden und ein weiteres Mal beim Massenstart in Martel.
Den dritten Platz bei der Landesmeisterschaft in der Kategorie Schüler holte sich Julian Öttl. Bei der Italienmeisterschaft konnte sich die Südtiroler Staffel mit Lukas Ennemoser, Nico Larch und Jonas Volgger den fünften Platz sichern. In der Gesamtwertung der Hubert-Leitgeb-Trophäe  platzierte sich Lukas ebenfalls auf den 2. Platz.
Ein besonderer Dank gilt den Gemeinden und der Raika als Sponsoren, sowie den Loipen-Präparatoren Josef Mair (Loipe Innerhütt) und der Skiliftgesellschaft Pfelders (Loipe Lazins).


Warning: Division by zero in /www/htdocs/w00786a2/wordpress/wp-includes/comment-template.php on line 1417

Comments are closed.